Erdenklang führt in die Ferne

Künstlerische Aktivitäten mit Messe, CD und Ausstellung

Erdenklang heißt zwar das Label, doch die Bilder, die Günter Roth malt, müßten treffender mit dem Titel "Sphärenklang" bezeichnet werden. Denn der Künstler, der abwechselnd in Gelsenkirchen und auf Mallorca lebt, entführt sein Publikum in ferne, kosmische Welten. Er läßt es teilhaben an seinen magisch schönen Utopie-Träumen. Stilistisch sind seine Arbeiten angesiedelt zwischen der Neuen Sachlichkeit und einem individuellen Surrealismus.

Jedenfalls hat Roth auf internationaler Bühne großen Erfolg mit seinen Arbeiten. Seine jüngsten Ausstellungen: auf der Frankfurter Buchmesse was er über eine Edition ("Bel Art") vertreten, die ihn auch für die kommende Frühjahrsmesse Ende Januar '93 ins Programm nimmt.

In Ausstellungen in Nettetal und Wiesbaden fanden seine planetarischen Einblicke lebhafte Reaktion. Er konnte auch einige Großformate verkaufen. In Nettetal war mit der Ausstellung eine Versteigerung eines Gemäldes verbunden: 2.000 DM flossen anschließend der Kinder-Krebshilfe zu.

Abgeschlossen wurde die Edition "Erdenklang", inzwischen die sechste CD-Herausgabe, mit Synthesizer-Musik aus Europas Osten. Für diese Präsentation stellte Roth wieder eines seiner figürlichen Bilder zur Verfügung ("Zentrum").
Quelle: HJL

artikel0
Günter Roth (Rechts), landete mit seinen Bildern eines "kosmischen Realismus" in Frankfurt (Buchmesse) und Nettetal (Unternehmer-Galerie - Bild) zwei große Erfolge.

zurueck

/